Ihr Kontakt zu uns

Presse

  • 30.04.2015; Südkurier

Rauenstein-Terrasse ist wieder zugänglich
Die Stadt gibt Sicherungsmaßnahmen an den im Park Bäumen in Auftrag – Ein Gutachten hatte sie als gefährlich eingestuft. Auch die Gräben sollen bald wieder geöffnet werden.  […]
Artikel lesen…

  • 02.06.2014; Cellesche Zeitung

Baumkletterer küren ihre Meister im Celler Schlosspark
Am Sonntag sind in Celle die Deutschen Baumklettermeisterschaften zu Ende gegangen. Michael Hansch und Annette Neumann gewannen in den Eichen des Schlossparks die Deutschen Meistertitel. Viele Celler beobachteten die Baumpfleger bei ihrem Wettbewerb.  […]
Artikel lesen…

  • 24.04.2014; BaumZeitung

Doppelt hält besser
Um ein Ausbrechen von Kronenteilen bei geschädigten Altbäumen zu verhindern, kann eine zusätzliche Basissicherung sinnvoll sein. Marcus Pietruschinski stellt sie vor und gibt Tipps zum Einbau.  […]
Artikel lesen…

  • 09.04.2014; Südkurier

Schüler schmücken Totempfähle
Ein weiteres Stück bunter und lebendiger geworden ist die Franz-Sales-Wocheler-Schule mit den zwei mächtigen Totempfählen, die die Schüler im Rahmen eines Projekts „Ich bin Kunst“ des Christlichen Jugenddorfwerks (CJD) in den letzten Monaten gestaltet haben […]
Artikel lesen…

  • 21.02.2014; Südkurier

Spektakulärer Einsatz der Holzfäller
Überlingen – Mit der Kettensäge rückten Holzfäller drei Eichen am Überlinger Stadtausgang zu Leibe. In dem steilen Gelände hängten sie die schweren Bäume an das Stahlseil eines Autokrans.  […]
Artikel lesen…

  • 22.11.2012; SWR Fernsehen

Pappeln, Shoppen, frische Fische
Die Deutsche Alleenstraße verbindet Alleen in ganz Deutschland miteinander. Eine der schönsten Alleen verbindet die Bodensee-Insel Reichenau mit dem Festland. Eine Seltenheit im Süden. Das Baumpflege-Team Bodensee pflegt die Pappelallee auf der Reichenau. Die Männer steigen bei jedem Wetter auf die Bäume, um Totholz zu entfernen, damit keine Personen- oder Sachschäden entstehen.  […]
zur Sendung…

  • 06.09.2012; Südkurier

Schönheit der Krone wichtig
Pro teste, Beschwerden, eine Demonstration und eine Unterschriftensammlung waren nötig, damit der 148 Jahre Mammutbaum in der Schmidstraße 15 in Friedrichshafen weiterleben konnte. Das Baumpflegeteam Bodensee aus Überlingen hat das Naturdenkmal zurückgeschnitten, sodass unter normalen Umständen keine Gefahr des Astbruchs mehr besteht, der laut Häfler Stadtverwaltung Grund für die geplante Fällung sein sollte. […]
Artikel lesen…

  • 01.09.2012; Südkurier

Neuer Platz für Eichen
Bäume bieten nach Zerlegung und Versetzung weiter Lebensraum für seltene Insekten. Einen alten Baum soll man nicht verpflanzen, lautet eine Redensart. Bei den Eichen im abgeholzten Wald nahe der Firma Allweier im Gewerbegebiet Oberried machte Forstrevierleiter Geiger eine Ausnahme, um seltene Lebensräume zu erhalten. […]
Artikel lesen…

  • 29.08.2012; Schwäbische Zeitung

Überlinger Spezialisten stutzen den Mammutbaum in der Häfler Schmidstraße
FRIEDRICHSHAFEN / flo Vier Kletterer des Baumpflegeteams Bodensee (im Bild Annette Neumann) sind gestern in der Schmidstraße 15 angerückt: Ihr Auftrag: Die „Verkehrssicherheit“ des Mammutbaums wiederherstellen. […]
Artikel lesen…

  • 29.08.2012; Südkurier

Mammutbaum ist wieder verkehrssicher
Pünktlich um 7 Uhr hat am Mittwochmorgen das Baumpflegeteam Überlingen mit dem Entlastungsschnitt des Mammutbaums in der Schmidstraße 15 begonnen. Am Abend war der Baum wieder verkehrssicher. […]
Artikel lesen…

  • 07.03.2012; Südkurier

Stadt lässt Kreis die Bäume nicht fällen
Die Überlinger Baumschutzsatzung rettet die Rauenstein-Kastanien. Ein Pflegeplan für zehn Jahre würde 15.000 Euro kosten. „Ich denke, für neun große Bäume und einen Zeitraum von zehn Jahren ist das nicht zuviel“, sagt Rolf Geiger, Baumexperte und Revierförster. […]
Artikel lesen…

  • 28.01.2012; Südkurier

Grüne Lunge
Das war mal wieder ein Beispiel, das keine Schule machen sollte: Werden oft innerhalb weniger Minuten Aufträge mit Kosten im fünfstelligen Bereich abgenickt, so diskutierten die Bermatinger Gemeinderäte über eine halbe Stunde über vergleichsweise bescheidene 1500 Euro, die die Verkehrssicherung und Rettung eines Nussbaumes kosten wird. Ein Gegner des Erhalts stellte dessen Lebenstüchtigkeit und damit dessen Verbleib in Frage. […]
Artikel lesen…

  • 28.01.2012; Südkurier

Ein Nussbaum ist nicht mehr zu retten
Zwei Nussbäume auf dem Ato-Platz haben den Gemeinderat beschäftigt. Das Gremium debattierte lange über deren Erhalt, nachdem Diplom-Forstwirt und Baumbegutachter Marcus Pietruschinski vom Baumpflegeteam Bodensee in Überlingen mögliche Maßnahmen erläutert hatte.Der Nussbaum beim Drogeriemarkt Schlecker war von Revierförster Martin Roth für krank befunden worden, da er nur noch wenige Blätter und viele dürre Äste hat. […]
Artikel lesen…

  • 25.01.2012; Schwäbische Zeitung

Die Krone bleibt drauf
Bermatingen / iw Letztlich ging es um 1500 Euro – und die Frage, ob man den rund 70 Jahre alten Nussbaum im Bereich des Parkplatzes Rathausplatz erhalten oder fälllen soll. Nach zähem Ringen und langer Diskussion im Gemeinderat sagte die Mehrheit Ja – gegen die Stimmen von Franz Kutter, Karl Volz, Carola Uhl, Hubert Sträßle und Martin Obser. […]
Artikel lesen…

  • 30.09.2010; Südkurier

Moderne Baumpflege
„Baumchirurgie gibt es nicht mehr“, sagt Diplom-Forstwirt Marcus Pietruschinski (37): „Das heißt heute offiziell ‚moderne Baumpflege‘.“ Der Mann muss es wissen, denn er ist zugleich ausgebildeter Fachagrarwirt Baumpflege und Baumsanierung. Zur Säge greifen muss er dennoch, um die gesunde Entwicklung eines Individuums zu sichern und Risiken für Menschen zu mindern.Zum Erhalt der Verkehrssicherheit ist die Kronenpflege besonders wichtig. […]
Artikel lesen…

  • 30.09.2010; Südkurier

Kletterkunst zum Wohl der Bäume
Überlingen – „Nein, das kann ich nicht, das ist zwei Klassen höher“, formuliert es Marcus Pietruschinski sportlich beim Blick hinauf in die Krone des riesigen Silberahorns an der Schillerstraße. Der 37-jährige gelernte Förster, Diplom-Forstwirt und Fachagrarwirt für Baumpflege und Baumsanierung ist ausgebildeter Baumkletterer.Doch so weit hinauswagen wie sein Kollege Bernd Strasser (42) würde sich Pietruschinski nicht. […]
Artikel lesen…

  • 07.04.2010; Südkurier

Kommunales: Satzung schützt Mammutbaum
Heiligenberg (hoy) Das Verfahren zum Erlass der Erhaltungssatzung zum Schutz des Bergmammutbaums in der Gemeinde kann nun eingeleitet werden. Einstimmig votierte der Gemeinderat für den von der Planstatt Senner ausgearbeiteten Entwurf. […]
Artikel lesen…

  • 31.03.2010; Südkurier

Neue Frisur für den Riesen
Mammutbaum erhält Auslichtungsschnitt – Baumpflege-Team Bodensee in luftiger Höhe […]
Artikel lesen…

  • 04.04.2009; Südkurier

Alte Blutbuche muss gefällt werden
Schweren Herzens, aber in Einsicht der Notwendigkeit haben die Heiligenberger Gemeinderäte zugestimmt: Die Blutbuche an der Betenbrunner Straße/Ecke Fußweg Freibad wird gefällt. Der imposante, zirka 90 bis 110 Jahre alte Baum, der das Erscheinungsbild der Ortsmitte entscheidend prägt, ist vom Brandkrustenpilz befallen. […]
Artikel lesen…

  • 31.05.2006; SeeWoche

Garten im Frühjahr
Die Reaktion eines Baumes auf Schnittstellen und Wunden ist im Sommerhalbjahr deutlich besser […]
Artikel lesen…

  • 26. Juni 2004; Südkurier

Drei unheilbare Patienten
Ophiostoma novo-ulmi“ nennen die Fachleute den Totengräber der Ulmen. Dieser Schlauchpilz wird durch den Ulmensplintkäfer über die Lande transportiert und hat zu einem großen Ulmensterben geführt. Auch am Salemer Schloss wurden jetzt drei rund hundert Jahre alte Prachtexemplare davon befallen. Deshalb führte für sie kein Weg an der Kettensäge vorbei […]
Artikel lesen…