Ihr Kontakt zu uns

Leistungsnachweis – Sondermaßnahme Blitzschutzeinbau in Bergmammutbäumen

Zum ersten Mal in Deutschland – Sondermaßnahme: Blitzschutzeinbau –  in Bergmammutbäumen mit externen Erdankersystemen Insel Mainau GmbH

 

In den letzten Jahren wurden mehrere Bergmammutbäume auf der Insel Mainau vom Blitz getroffen. Die zerstörten Baumoberkronen mussten aufwändig abgesetzt werden und der Habitus der ca. 150 jährigen Bäume wurde dadurch unwiderruflich zerstört. Die steigende Tendenz zu schweren Sommergewittern mit Blitzeinschlag und die Anfälligkeit der sehr hohen Mammutbäume am Standort machten diese Sondermaßnahmen notwendig: aufgrund des hohen Anteils an Korkspeicherparemchym sind die Bergmammutbäume besonders gefährdet.Um diese ehrwürdigen Baumgestalten auch zukünftig am Standort Arboretum Insel Mainau sicher zu erhalten, wurden Blitzschutzsysteme eingebaut (RAL Farbton angepasst); diese können dem jährlichen Höhenzuwachs stetig angepasst werden, ohne die Systeme aufwändig umzubauen (vgl. Schutzwinkel; Anpassung ca. 6m Höhenzuwachs möglich). Um die Sicherheit der Besucher auch bei plötzlich auftretenden Unwetterereignissen zu gewährleisten, wurde die Erdung des Blitzableiters ca. 35-40 m entfernt vom Stamm gelegt. Besucher, welche sich schützend unter dem Schirm der Bäume z.B. bei Hagel aufhalten, sind somit nicht im Gefahrenbereich des Blitzeinschlages. Die im Baum montierten Systemkomponenten werden bei einem Einschlag auf ca. 62°C mehrere Millisekunden lang erhitzt; sie wurden so auf Abstand montiert, dass die Rindenpartien frei und somit kein Schaden an den Bergmammutbäumen auftreten kann. An den Erdungsankern wurden Messinstrumente installiert, welche evtl. stattfindene Blitzeinschläge an den Bäumen aufzeichen und als Monitoring der Sondermaßnahme dienen.

Die Sondermaßnahme wurde in Kooperation mit folgenden Unternehmen durchgeführt: